Neues

13.03.2021 CIRCULAR-BIO

Eine neue Veranstaltungsreihe: Das Innovations-Café

Das durch INTERREG Deutschland – Nederland geförderte Netzwerk CIRCULAR-BIO möchte Sie ganz herzlich zum Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe einladen. In dieser Veranstaltungsreihe möchten wir an die im letzten Jahr begonnenen, erfolgreichen Entwicklungen zur Identifikation, Förderung und Umsetzung neuer grenzübergreifender Wertschöpfungsketten im Bioökonomiesektor in der Grenzregion Deutschland – Niederlande anknüpfen. Wir möchten Ihren Input und Ihre Beiträge aus den Arbeitsgruppentreffen im letzten Jahr (zu den Themen Rohstoffe, Rahmenbedingungen und Produktdesign) und die bereits begonnenen Kooperation in digitalen Innovations-Cafés weiter konkretisieren. In dieser Veranstaltungsreihe wird es Innovations-Cafés zu verschiedenen der identifizierten Themenschwerpunkte geben. In kleinen Gruppen bekommen Akteure die Chance eine Fragestellung oder eine Herausforderung, der Sie sich stellen müssen, vorzustellen und sich nachfolgend mit ganz konkreten Partnern, die zur Bearbeitung dieser Fragestellung und zur Identifikation von Lösungsansätzen beitragen können, zu vernetzen. Unterstützt werden können diese gemeinsamen Projekteansätze durch die Beantragung von Innovationsvoucher, die über das Projekt teilweise gefördert werden können. Nähere Informationen dazu finden Sie hier

Aktuelle Infos zur Veranstaltungsreihe finden Sie unter „Veranstaltungen“.


16.04.2020 EUREGIO

90 Teilnehmer beim virtuellen Kick-Off des INTERREG-Projektes „Circular Bio“

Grenzüberschreitende GeschäftsmodelleAm Mittwoch, den 15. April fand per Video-Konferenz der Kick-Off des Projektes „Circular Bio“ statt. Für KMU im Programmgebiet INTERREG D-NL gibt es Voucher bis zu 20.000 Euro, wobei 50% über das Projekt gefördert werden können, wenn das Projekt auf die innovative Nutzung von Biomasse abzielt und zur einer grenzüberschreitenden Wertschöpfungskette beiträgt.

 

In einer nachhaltigen biologischen Kreislaufwirtschaft bilden Rohstoffe und Produkte einen geschlossenen Kreislauf. Restströme werden zu neuen Rohstoffen, Halbfabrikaten und Produkten verarbeitet. Doch wie reagieren wir auf die wachsende Nachfrage nach Biomassekomponenten? Das CIRCULAR-BIO Netzwerk möchte eine Brücke schlagen zwischen Praktikern aus Landwirtschaft, Weiterverarbeitung, Chemie, Logistik, Abfallwirtschaft sowie Kommunen und Wirtschaftsförderungen. Hierdurch sollen neue grenzüberschreitende Geschäftsmodelle in der euregio entstehen. Weitere Informationen über das Projekt und die euroregionalen Partner findet man unter http://circular-bio.com.

(Quelle: https://euregio-rmn.de/de/90-teilnehmer-beim-virtuellen-kick-off-des-interreg-projektes-circular-bio/)